Sie sind hier: Startseite

AGB

1. Gegenstand und Anwendung der AGB

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäfts-, Verkaufs- und Lieferbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Computerschule Rheintal und dem Kunden (nachfolgend "Kunde" genannt). Andere Bestimmungen gelten nur insoweit, als das die Computerschule Rheintal ihnen vorgängig schriftlich zugestimmt hat.

2. Vertragsabschluss

Das als Einladung zur Offertstellung ausgestaltete Angebot auf der Homepage von der Computerschule Rheintal ist unverbindlich und gilt nur für das Gebiet der Schweiz und Liechtenstein. Die im Zeitpunkt der Onlinebestellung erstellte E-Mail (Bestellbestätigung) stellt lediglich eine Bestätigung der eingegangenen Bestelldaten dar.

Der Kaufvertrag kommt erst dann zu Stande, wenn der Kunde mit einer weiteren E-Mail (Versandmeldung) darüber benachrichtigt wird, dass die bestellten Produkte verschickt worden sind bzw. bei Verzicht auf die Versandmeldung durch den Versand selber. Die Computerschule Rheintal führt offensichtlich missbräuchliche oder unvollständige Bestellungen nicht aus und liefert nicht an Postfächer sowie keine Ansichtssendungen.

3. Preise

Unsere Preise verstehen sich in Schweizer Franken, inklusive Mehrwertsteuerung (MWSt.), ab Domizil in Steckborn.

Nicht inbegriffen sind die Kosten für Verpackung, Transport und Versicherungen. Für Handelspartner der Computerschule Rheintal gelten die individuell vereinbarten Preise, Liefer- und Zahlungskonditionen. Sämtliche Preisangaben und Erscheinungstermine erfolgen ohne Gewähr.

4. Zahlungsbedingungen

Die Kaufpreise sind in

- bar
- per Vorauskasse
- per Nachnahme bei Postverstand

zu begleichen.

Öffentliche Institutionen können auf Rechnung beliefert werden. Diese Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum netto zahlbar.

Teillieferungen sind im Umfang der einzelnen Lieferung zu bezahlen. Zahlungstermine müssen auch dann eingehalten werden, wenn die Lieferung, der Transport, die Montage, die Inbetriebsetzung oder die Abnahme der Waren aus Gründen verzögert wird, welche die Computerschule Rheintal nicht zu vertreten hat. Zahlungen dürfen aufgrund von Beanstandungen oder nicht akzeptierter Forderungen nicht gekürzt oder zurückbehalten werden. Bei Zahlungsverzug ist die Computerschule Rheintal berechtigt, dem Kunden ohne weitere Mahnung die aktuellen Bankzinsen und allenfalls weitere entstandene Kosten zu verrechnen sowie alle weiteren Lieferungen an den Kunden ganz oder teilweise einzustellen. Der Kunde ist nicht berechtigt, allfällige Gegenforderungen mit Forderungen der Computerschule Rheintal zu verrechnen.

5. Lieferbedingungen

Die Lieferfristen werden in der konkreten Liefervereinbarung mit dem Kunden vereinbart.

In keinem Fall begründen Lieferverzögerungen Schadenersatzansprüche oder ein Rücktrittsrecht vom Vertrag.

6. Transport und Versicherung

Der Transport bzw. der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Die Computerschule Rheintal wählt die jeweils zweckmässigste Versandart. Beanstandungen sind direkt an den Transporteur zu richten. Für den Abschluss der Transport- oder anderer Versicherungen ist der Kunde selber besorgt. Dieser kann aber die Computerschule Rheintal damit beauftragen, auf Kosten des Kunden die nötigen Versicherungen abzuschliessen.

7. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Computerschule Rheintal.
Preise, technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

8. Mängel

Der Kunde hat die Ware unmittelbar nach Erhalt, innert längstens zehn Tagen, zu prüfen und der Computerschule Rheintal allfällige Mängel, unter Beifügung des Lieferscheins, schriftlich anzuzeigen. Ist dies nicht der Fall, gilt die Ware als vom Kunden abgenommen.

9. Gewährleistung

Die Computerschule Rheintal garantiert die Mängelfreiheit und die fehlerfreie Funktionsweise der gelieferten Ware im Ausmass der ihr zugesicherten Lieferanten- und Herstellergarantien. Reklamationen werden speditiv und kulant behandelt.

10. Rückgaberecht

Sowohl für Privat- wie für Geschäftskunden sind die von der Computerschule Rheintal vertriebenen Produkte von der Rückgabe generell ausgeschlossen, wenn die Datenträgertasche geöffnet wurde, wenn es sich um ein Beschaffungsprodukt handelt oder sich das Produkt nicht in komplettem und originalem Auslieferunszustand befindet. Für die Auswahl, den zweckmässigen Einsatz und die richtige Bedienung von EDV-Software und -Zubehör ist der Kunde selber besorgt und verantwortlich. Für direkte oder indirekte Schäden, die allenfalls durch Mängel entstehen, übernimmt die Computerschule Rheintal innerhalb der gesetzlichen Schranken keinerlei Haftung.

Beanstandete Waren sind in der Originalverpackung inkl. Reklamationsschein, an folgende Adresse zu retournieren:

Computerschule Rheintal
Manfred Stieger
Oesterlohstrasse 5
8266 Steckborn

Die Kosten für die Rückgabe übernimmt der Kunde.

11. Datenschutz

Die Kundendaten werden nach den Vorschriften des Schweizerischen Datenschutzgesetzes erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Kundendaten werden nur innerhalb der Computerschule Rheintal verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Kunde erklärt sich hiermit mit der Bearbeitung seiner Daten ausdrücklich einverstanden.

12. Gerichtsstand

Sämtliche Verpflichtungen unterstehen dem Schweizerischen Recht. Erfüllungsort und ausschliesslicher Gerichtsstand ist Steckborn (TG).